Das Corona-Virus betrifft uns alle...

hilfreiche links und Telefonnummern

Seelsorge

Pfarrer Weber 07032/71376

Telefonseelsorge 0800 1110111 (evangelisch) und 0800 1110222 (katholisch)

Gesundheit

Gesundheitsamt Böblingen

Ab sofort gilt für Verdachtsfälle die Telefonnummer 07031 / 663 3500, die Erkrankte und Ärzte wählen sollen, wenn sie eine Ansteckung mit dem Corona-Virus vermuten. Das Telefon ist jeden Tag von 8 bis 16 Uhr besetzt

Robert-Koch-Institut

Diakoniestation Herrenberg

Gottesdienste

Fernsehgottesdienste ZDF

Gottesdienste Kuppingen

Online-Kirche Württemberg

 

 

Pfarrer Weber zu Corona

Guten Tag, liebe Gemeindeglieder von Kayh und Mönchberg, 

 

in ungewöhnlichen Zeiten leben wir! Wer hätte vor zwei Wochen sowas gedacht?? 

Dass bis Mitte Juni quasi das kirchliche Leben nicht mehr stattfindet – zumindest ‚äußerlich‘ – beten kann man ja immer und überall – wir haben ja eine direkte Verbindung …

Obwohl heute am Sonntag kein Gottesdienst stattfinden wird, werden die Glocken um 10.15 Uhr läuten (ohne Vorläuten). 

Wer mag, kann sich von den Glocken zu einem Art ‚Haus-Gottesdienst‘ einladen lassen- zwei Texte dazu hier.  Im ersten ist der Predigttext und Fragen dazu abgedruckt – d. h. man kann sich allein oder noch besser zu mehreren mit dem Predigttext beschäftigen. Hat man sich ausgetaucht bzw. Gedanken gemacht kann man zum Abschluss den 2. Anhang lesen – noch ein paar Gedanken zum Predigttext von mir. Dann noch beten für alles was mit der Corona-Krise zusammenhängt als Abschluss noch ein Vaterunser beten – fertig ist ein kleiner Haus-Gottesdienst. Dies ist natürlich nur ein Angebot – und ob morgens oder nachmittags das ist Eure Wahl.

Gerne will ich sie einladen zu dem Fernsehgottesdienst am Sonntag morgen oder zu anderen Gottesdiensten im Web (z.B. Kuppingen überträgt einen). 

Die Kirchen bei uns werden Sonntags von 9 – 17 Uhr geöffnet sein, zur persönlichen Stille, da gibt es auch die Texte oben zum Mitnehmen.

Ich wünsche Euch die Geborgenheit des Glaubens, die Gelassenheit, die Bewahrung, die Lieb und den Blick für den Anderen! 

Aus der häuslichen Quarantäne ein Gruß mit Matthäus 11,28

Ulrich Weber

 

 

Nachbarschaftshilfe Kayh und Mönchberg

eine Aktion der Kirchengemeinden und der bürgerlichen Gemeinden

Der Herr ist mit uns

© Wolf-Peter Seuffert

zum Beten

Psalm 90

Zuflucht in unserer Vergänglichkeit

1 Ein Gebet des Mose, des Mannes Gottes. Herr, du bist unsre Zuflucht für und für. /

2 Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

3 Der du die Menschen lässest sterben und sprichst: Kommt wieder, Menschenkinder!

4 Denn tausend Jahre sind vor dir / wie der Tag, der gestern vergangen ist, und wie eine Nachtwache.

5 Du lässest sie dahinfahren wie einen Strom, / sie sind wie ein Schlaf, wie ein Gras, das am Morgen noch sprosst,

6 das am Morgen blüht und sprosst und des Abends welkt und verdorrt.

7 Das macht dein Zorn, dass wir so vergehen, und dein Grimm, dass wir so plötzlich dahinmüssen.

8 Denn unsre Missetaten stellst du vor dich, unsre unerkannte Sünde ins Licht vor deinem Angesicht.

9 Darum fahren alle unsre Tage dahin durch deinen Zorn, wir bringen unsre Jahre zu wie ein Geschwätz.

10 Unser Leben währet siebzig Jahre, und wenn's hoch kommt, so sind's achtzig Jahre, und was daran köstlich scheint, ist doch nur vergebliche Mühe; denn es fähret schnell dahin, als flögen wir davon.

11 Wer glaubt's aber, dass du so sehr zürnest, und wer fürchtet sich vor dir in deinem Grimm?

12 Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.

13 HERR, kehre dich doch endlich wieder zu uns und sei deinen Knechten gnädig!

14 Fülle uns frühe mit deiner Gnade, so wollen wir rühmen und fröhlich sein unser Leben lang.

15 Erfreue uns nun wieder, nachdem du uns so lange plagest, nachdem wir so lange Unglück leiden.

16 Zeige deinen Knechten deine Werke und deine Herrlichkeit ihren Kindern.

17 Und der Herr, unser Gott, sei uns freundlich / und fördere das Werk unsrer Hände bei uns. Ja, das Werk unsrer Hände wollest du fördern!  

Psalm 23

1 Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.

2 Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser.

3 Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.

4 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.

5 Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.

6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.  

Psalm 91

1 Wer im Schutz des Höchsten wohnt, der ruht im Schatten des Allmächtigen.

2 Ich sage zum HERRN: Du meine Zuflucht und meine Burg, mein Gott, auf den ich vertraue.

3 Denn er rettet dich aus der Schlinge des Jägers und aus der Pest des Verderbens.

4 Er beschirmt dich mit seinen Flügeln,  unter seinen Schwingen findest du Zuflucht, Schild und Schutz ist seine Treue.

5 Du brauchst dich vor dem Schrecken der Nacht nicht zu fürchten, noch vor dem Pfeil, der am Tag dahinfliegt,

6 nicht vor der Pest, die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die wütet am Mittag.

7 Fallen auch tausend an deiner Seite, dir zur Rechten zehnmal tausend, so wird es dich nicht treffen.

8 Mit deinen Augen wirst du es schauen, wirst sehen, wie den Frevlern vergolten wird.

9 Ja, du, HERR, bist meine Zuflucht. Den Höchsten hast du zu deinem Schutz gemacht.

10 Dir begegnet kein Unheil,  deinem Zelt naht keine Plage.

11 Denn er befiehlt seinen Engeln,  dich zu behüten auf all deinen Wegen.

12 Sie tragen dich auf Händen,  damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt;

13 du schreitest über Löwen und Nattern,  trittst auf junge Löwen und Drachen.

14 Weil er an mir hängt, will ich ihn retten.  Ich will ihn schützen, denn er kennt meinen Namen.

15 Ruft er zu mir, gebe ich ihm Antwort.  In der Bedrängnis bin ich bei ihm,  ich reiße ihn heraus und bring ihn zu Ehren.

16 Ich sättige ihn mit langem Leben,  mein Heil lass ich ihn schauen